8. Spieltag: FCG – SpVgg. Binsdorf 6:1 (4:0)

Im Heimspiel gegen die Gäste SpVgg. Binsdorf war unser FCG über weite Strecken der Partie die dominierende Elf. Bereits zum Pausenpfiff lagen unsere Männer 4:0 in front. In den zweiten 45 Minuten flachte die Partie etwas ab, doch konnte auch diese Hälfte mit 2:1 gewonnen werden. Endresultat war ein verdienter 6:1 Heimsieg.

Der Spielverlauf:

1. Halbzeit:

In den ersten Minuten der Partie war schnell bemerkbar, dass unser FCG einen frühen Treffer erzielen will. Dennoch war der Gast aus Binsdorf kämpferisch stark und wehrte sich energisch, was dazu führte, dass die Überlegenheit zwar erkennbar war, doch es nach 15 Minuten weiterhin 0:0 stand.

Da brauchte es erst einen überragenden Gassenpass von Heiko Haid auf Lukas Schwabenthan, welcher die komplette Hintermannschaft der Gäste aushebelte, um den ersehnten Führungstreffer zu erzielen. Passempfänger Lukas hatte vor dem Tor noch das Auge für den besser positionierten Marcel Koch, der nach einem Querpass nur noch zum 1:0 einschieben musste (18′).

In der 28. Spielminuten folgte der nächste Torjubel auf dem Alten Berg. Erneut waren Lukas Schwabenthan und Marcel Koch die Protagonisten, als sie nach einem Pass von Tim Wiest erneut vor dem Binsdorfer Tor auftauchten. Der Schuss von Lukas Schwabenthan konnte der Keeper der Gäste noch parieren, doch war er beim Nachschuss von Marcel Koch machtlos – 2:0. Erst nach dem 2:0 wurde die Überlegenheit auch gezielter in Torchancen und letzentlich in Tore umgemünzt.

Nämlich wenig später stand es bereits 3:0. Tim Wiest war mit seinem Pass Vorlagengeber. Torschütze war, nachdem dieser noch ein Abwehrspieler umkurvte und danach das Leder trocken am Torspieler vorbei ins Tor schob, Lukas Schwabenthan (34′). Wäre das nicht genug folgte kurz vor dem Pausenpfiff, nach einem Eckball durch Maik Dehner und Mario Pflumm, das 4:0 per Kopf durch Benjamin Koch (43′).

2. Halbzeit:

In der Anfangszeit der zweiten Halbzeit war unser FCG zwar weiterhin Spielüberlegen, doch hielt der Gast, trotz 0:4 gegen sich, tapfer dagegen und zeigte Moral. Dies wurde auch spätestens in der 76. Spielminute belohnt, als sie mit einem schönen Angriff zum 4:1 verkürzen konnten.

Doch wie durch ein Weckruf durch den 4:1 Gegentreffer schalteten unsere Kicker in den letzten 10 Minuten nochmal die Gänge nach oben und konnten das Ergebnis der zweite Halbzeit drehen.

Den Ausgleich in Halbzeit zwei bzw. den 5:1 Treffer erzielte Marcel Koch – damit sein dritter Treffer an diesem Tag. Marcel kam im Binsdorfer Strafraum irgendwie an den Ball, konnte diesen behaupten und letzlich zum 5:1 ins Tor bugsieren (85′).

Nur zwei Zeigerumdrehungen später konnte unser FCG den 7. Treffer des Tages erzielen und die Führung auf 6:1 ausbauen. Vorausgegangen war ein Freistoß von Maik Dehner, welcher punktgenau auf dem Kopf von Benjamin Koch flog, welcher zum Endstand kurz vor Schluss einkopfen konnte (87′).



FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!