9. Spieltag: SGM Spfr. Isingen/TSV Brittheim – FCG 0:11 (0:5)

Da strahlt der Coach – Tore satt beim Gastspiel in Isingen.

Das FCG-Lazarett lichtet sich immer mehr, was sich auch an der steigenden Form und Konstanz bemerkbar macht. Beim Auswärtsspiel bei der SGM Spfr. Isingen/TSV Brittheim wird dem Gastgeber diese Form mit erdrückender Überlegenheit dargestellt. Durch die Tore von Oleg Hinz, Benjamin Koch 2x, Florian Buck 3x, Fabio Pflumm 4x und einem Eigentor war das Resultat für unseren FCG ein 11:0 Auswärtssieg, welcher, so hart das für die SGM klingen mag, auch noch höher hätte ausfallen können.

Der Spielverlauf:

1. Halbzeit:

Die mitgereisten FCG-Fans mussten zunächst nicht lange warten, bis sie zum ersten Mal jubeln konnten. Nach wenigen Minuten netzte Luis Beck zum 1:0 ein – doch der Schiedsrichter plädierte fälschlicherweise auf Abseits (4′). In der Folgezeit war unser FCG zwar drückend überlegen, doch kämpfte die SGM um jeden Zentimeter und war mehrmals in letzter Sekunde zur Stelle, um den drohenden Rückstand zu verhindern.

Erst nach über 20 Minuten folgte nach einem weiten Einwurf in den 16er von Mario Pflumm die lang verdiente Führung. Im Strafraum köpfte Benjamin Koch das Leder Richtung Tor, wurde zunächst abgeblockt, ehe Fabio Pflumm drei Meter vor dem Kasten zum 1:0 abstauben konnte (22′).

Keine drei Minuten später fast das 2:0, als Maik Dehner den Ball per Freistoß in den Gefahrenbereich flankte, am „langen Pfosten“ Beni fand, welcher quer auf Fabio köpfte und dieser leider mit seinem Schuss am Pfosten scheiterte (25′). Besser machte er es zwei Minuten später, als Beni das Spielgerät aus dem Halbfeld in den 16er flankte und dort erneut Fabio fand. Fabio kam gerade noch so mit dem Fuß vor dem herauseilenden Keeper an den Ball und konnte das Leder über ihn hinweg ins Tor zum 2:0 lenken (27′).

Auch die Abwehrreihe – hier Marco Dehner – konnte sich oft mit nach vorne einschalten. Zudem steht die 0.

Erneut vergingen nur wenige Minuten, bis Fabio mit einem Schuss die FC-Fans zum jubeln brachte. Sein Schuss von ca. 20 Meter zentral vor dem Tor wurde unglücklich durch ein Abwehrspieler abgefälscht und rollte so zum 3:0 ins Tor (30′). Das 4:0 markierte Beni, nachdem er im gegnerischen Strafraum den Ball, nach einem Freistoß von Maik, kontrolliert annehmen und überlegt einschieben konnte (37′).

Beim 5:0 konnte sich Florian Buck zum ersten Mal in die Torschützenliste eintragen. Nach einem langen Pass hinter die Abwehr von Beni konnte Flo das Leder kontrollieren, lief aus halblinker Position Richtung Tor und konnte trocken ins „lange Ecke“ einschießen (41′). Kurz vor dem Pausenpfiff machte Fabio das halbe Dutzend fast voll. Nach einer Flanke von Maik und Kopfball von Fabio, prallte der Ball vom Innenpfosten ab und landete in den Armen des Torspielers (45′).

2. Halbzeit:

Wer dachte, dass sich unsere Männer mit einer 5:0 Halbzeitführung zurück lehnten, täuschte sich. Bereits nach vier Minuten Spielzeit in Halbzeit zwei stand es 7:0. Beim sechsten Treffer unseres FCG eroberte Luis Beck den Ball tief in der gegnerischen Hälfte und konnte geschickt auf Flo passen. Dieser tanzte im Strafraum noch einen Abwehrspieler aus und wuchtete das Leder ins Tor (47′). Mit dem 7:0 machte Flo seinen Hattrick kurz darauf perfekt. Maik passte den Ball in den 16er auf Flo, der nicht lang überlegte und zum 7:0 einschießen konnte (49′).

Nach diesem frühen Doppelschlag in der zweiten Halbzeit kam von der SGM in der Folgezeit noch weniger Gegenwehr. Unschön waren lediglich vereinzelte Fouls, die eventuell durch Frust entstanden. Dennoch machte unser FCG munter weiter und kam fast im Minutentakt zu guten Chancen. Das 8:0 folgt nach einem flach getretenen Freistoß von Maik am Strafraumeck. Die flache Hereingabe ließ Fabio nahe des 11m-Punkts klug durch, sodass Beni völlig frei wenige Meter vor dem Tor einschieben konnte (55′).

Flo Buck mit etwas, das er gut kann: Tore schießen.

Nach eine Stunde Spielzeit konnte nach Flo auch Fabio seinen Hattrick perfekt machen und erhöhte auf 9:0. Nach einer längeren Passstafette um den 16er herum, fast wie beim Handball, kam Fabio nach dem Pass von Haiko im Strafraum an den Ball und konnte einnetzen. In den nächsten 15 Minuten konnte der Torspieler mit mehreren guten Paraden vorzeitige Schadensbegrenzung beziehen.

Doch nach der 75. Minute war das Ergebnis letzlich zweistellig. Nach einem Eckball startete im Strafraum ein munteres Zielschießen, bei dem mehrere Schüsse abgeblockt wurden und gefühlt erst der zehnte Schuss von Oleg Hinz den Weg ins Tor fand. Das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben konnte Fabio nach einem Eckball von Mario, indem er den Ball irgendwie per Fuß Richtung Tor lenkte und vom Pfosten ins Tor ging (81′).

In den Schlussminuten war wieder der Keeper der Gäste mehrmals zur Stelle und verhinderte weitere gute Möglichkeiten. Beste Möglichkeit um das Dutzend voll zu machen hatte in der Schlussminute Oleg Hinz, nachdem er nach einem Querpass von Beni völlig frei vor dem Tor stand, doch das runde Leder über den Kasten donnerte – so blieb es beim 11:0 für unseren FCG.

Impressionen vom Spiel:


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!