7. Spieltag: SV Heselwangen – FCG 0:4 (0:2)

Über die gesamte Spielzeit war unser FCG gegenüber dem SV Heselwangen spielbestimmend und kam zu regelmäßigen Torchancen. Im Spiel gab es zwar Phasen mit weniger und nicht ganz so zwingenden Torchancen, doch hätte der Auswärtssieg auch mit der durchaus großen Anzahl an guten Tormöglichkeiten höher ausfallen können als 0:4.

Der Spielverlauf:

1. Halbzeit:

Zuschauer die lediglich 1-2 Minuten nach Anpfiff kamen, hatten bereits das erste Tor für unseren FCG verpasst. Wenige Sekunden waren gespielt, als Flo Buck neben dem Strafraum des SVH den Ball erobern und anschließend quer auf Luis Beck passen konnte. Dieser hatte wenig Mühe, das runde Leder über die Linie zum 0:1 zu drücken (1′).

Auch in der Folgezeit war der FCG klar überlegen und hatte nahezu Großchancen im Fünfminutentakt. Die erste große Chance hatte Fabio Pflumm nach einer Flanke aus dem Halbraum von Mario Pflumm. Gekonnt konnte Fabio das Spielgerät im Strafraum kontrollieren und war völlig blank vor dem Tor und schloss ab – doch der Keeper konnte glänzend zur Ecke parieren (11′). Kurz darauf hatte Luis Beck das 0:2 auf dem Fuß, als er nach einer Balleroberung vor dem SVH-Kasten zum Abschluss kam, doch erneut war der SVH-Schlussmann der Sieger und klärte zur Ecke.

Sehr lange musste man nicht auf einen weiteren Treffer waren. Als Mario Pflumm den Ball mit einem cleveren Pass über die Abwehr „chippte“, war der Passempfänger Flo Buck auf und davon, umdribbelte den Schlussmann und konnte zum 0:2 einnetzen (21′).

In der 25. und 35. Minute hatte erneut Luis Beck jeweils seinen zweiten Treffer auf dem Fuß. Zuerst konnte er nach einem schnellen Dribbling die Abwehr überlaufen und scheiterte von halbrechter Position am Keeper. Danach drbbelte er, nach einem Gassenpass von Fabio Pflumm, quasi allein auf’s Tor zu, umdribbelte den Torspieler und konnte leider aus relativ spitzem Winkel nur noch das Außennetz treffen. Weitere Chancen aus den ersten 45 Minuten würden den Rahmen sprengen.

2. Halbzeit:

In der zweiten Halbzeit kamen die Chancen unseres FCGs nicht mehr in der Regelmäßigkeit wie im ersten Durchgang, dennoch verbuchte man genügend Chancen, kontrollierte weiterhin das Geschehen und ließ keine einzige SVH-Torchance der Marke „100%ige“ oder zu.

Nach zehn Minuten im zweiten Durchgang war es Flo Buck mit seinem zweiten Treffer des Tages, welcher das Ergebnis auf 0:3 stellt. Vorausgegangen war ein Eckball, bei dem Flo den Ball im Rückraum an sich nahm und trocken den Ball ins Tor schoss (55′). Ein Angriff in der 57. Minute hätte ein Tor durchaus verdient gehabt. Luis Beck rauschte mit dem Ball über den rechten Flügel und passte im Strafraum quer auf Flo Buck, welcher am „zweiten Pfosten“ angerannt kam. Dieser schloss aus spitzem Winkel nicht einfach ab, sondern legte das Leder überlegt auf den lauernden Fabio Pflumm in den Rückraum ab, der umgehend abschloss – Endstation: SVH-Keeper.

Nach etwas über eine Stunde Spielzeit hatte erneut unser Coach Fabio eine sehr gute Chance für den vierten Treffer. Nach einer Flanke von Maik Dehner vom linken Flügel kam er wenige Meter vor dem Tor per Direktabnahme zu einer guten Torgelegenheit – erneut hatte der Schlussmann des Gastgebers seine Finger im Spiel und lenkte das Leder noch über die Querlatte (63′).

So war es in der 72. Spielminute Benjamin Koch, welcher den Spielstand auf 0:4 zu stellen. Nach einem weiten Einwurf von Mario Pflumm kam Benjamin im Strafraum an den Ball und lenkte das Leder per Kopf ins Tor. Dem Gastgeber gelang auch im zweiten Spielabschnitt keine nennenswerte Großchance, sodass es beim hochverdienten 0:4 blieb.

Impressionen vom Spiel:


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!