6. Spieltag: FCG – 1.FC Burladingen 6:0 (3:0)

Luis Beck – Fokus auf den anrauschenden Ball

Im Heimspiel bei sommerlichen Temperaturen kamen unsere Männer zu einem verdienten Heimerfolg. Sechs Tore sind viel, dennoch hätte bei konsequenter und kaltschnäuziger Chancenverwertung der Sieg deutlich höher ausfallen können. Der 1. FC Burladingen war kein schlechter Gegner, doch war er an diesem Tage in der Offensive wie auch in der Defensive unserem FCG nicht gewachsen.

Der Spielverlauf:

1. Halbzeit

Ab Spielbeginn drückte unser FCG auf den Führungstreffer und wurde relativ schnell belohnt. In der 8. Minute konnte Florian Buck das Leder nach einem schönen Angriff trocken über die Linie schieben. Vorausgegangen war ein Querpass von Tim Wiest, welchen Heiko Heid gewollt zu Flo durch lässt. Kurze Zeit später hatte Luis Beck nach einem Querpass im 16er das 2:0 auf dem Fuß, doch konnte der Torspieler den Ball per Fuß an die Querlatte lenken (14′).

Nach einem Eckball wurde Benjamin Koch im 16er zwar nicht grob, aber am Trikot zu Boden gerissen, was der Unparteiische sah und auf den Punkt zeigte. Der gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum 2:0 (21′). Keine drei Minuten später war Luis Beck nach einem schnellen Gegenangriff auf und davon und passte vor dem Tor quer auf Flo Buck, welcher nur noch einschieben musste zum 3:0 (24′).

Gratulationen an Torschütze Flo Buck und Vorlagengeber Luis Beck

Bis zur Pause bleib der FCG die tonangebende Mannschaft und spielte munter nach vorne, war aber dann nicht mehr so konsequent vor dem Gästegehäuse, sodass es mir dem 3:0 in die Pause ging.

2. Halbzeit:

Nach dem Halbzeitpfiff ging es erneut nicht lange, bis unsere Zuschauer Grund zu jubeln hatten. Doch zunächst schimpften sie. Nach einem Foul als letzter Mann konnte der Gast von Glück reden, dass sie zu elft weiter spielen durften und keine rote Karte. Den fälligen Freistoß kurz vor dem Strafraum konnte Mario Pflumm gekonnt um die Mauer herum ins eigentliche Torwarteck zum 4:0 schlenzen (49′).

Vier Minuten nach Wiederanpfiff das 4:0, weitere vier Minuten später kam das 5:0. Nach einem Eckball von Mario Pflumm war es Yannik Oesterle, der das Leder irgendwie in Richtung Tor lenkte und von niemanden mehr aufgehalten wurde (53′). Nach dem schnellen Doppelschlag zu Beginn des zweiten Spielabschnitt kam von den Gästen nicht mehr viel und unsere Kicker hatten keine Mühe das Spiel zu verwalten und weitere Torchancen heraus zu spielen.

Wollte da Jan Ruff den Treffer von Yannik Oesterle klauen?!

Zahlreiche Chancen zum sechsten Treffer hatten zunächst Marcel Koch (58′, 72′), Flo Buck (64′) oder auch Luis Beck (77′), welche oft am Schlussmann der Gäste scheiterten. Doch Luis Beck machte es zehn Minuten vor Schluss besser und konnte nach einem schönen Angriff das halbe Duzend voll machen und zum 6:0 einschießen (80′). Ein weiterer Treffer gelang nicht mehr und es blieb beim hochverdienten 6:0 Heimerfolg.

Impressionen vom Spiel:


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!