5. Spieltag: FCG – TSV Boll 0:3 (0:0)

Beide Teams mussten beim Flutlichtspiel auf dem Alten Berg ersatzgeschwächt antreten. Der Gast hatte mehr Ballbesitz, doch war die Partie in Halbzeit eins überwiegend ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit waren bis zum Führungstor des TSV Boll die Spielanteile ebenfalls mehr oder weniger ausgeglichen. Danach mussten die FC-Kicker mehr riskieren und machten „hinten auf“, was zu viel Raum für Konter und entsprechend zwei weiteren Gegentreffern führte.

Der grobe Spielverlauf:

Der TSV Boll agierte sehr offensiv mit viel Ballbesitz. Unser FCG hingegen eher defensiv mit durchaus gefährlichen Kontern. Das Resultat war, dass der Gast ein optisches Übergewicht hatte, doch nicht viele gefährlichen Offensivaktionen herausspielen konnte, was einer 100%igen Chance nahe kam.

Ähnlich ging es unserem FCG, welcher sich aus der Defensive heraus die ein oder andere gefährliche Konterchance erspielen konnte. Lukas Schwabenthan hatte die ein oder andere gute Aktion, welche insgesamt nicht zwingend genug zu Ende gespielt wurden. Oder wie so oft war es Flo Buck, welcher mit Ball kaum zu stoppen war und nach einem Dribbling im 16er zu Boden ging. Viele Zuschauer wollten ein Foul des Torspielers gesehen haben und plädierten lautstark auf Strafstoß, doch der Schiedsrichter sah keinen Grund für einen Pfiff.

Flo Buck auf dem Weg zum TSV-Gehäuse

Die vielleicht beste Torgelegenheit hatte Jan Ruff nach einem Mario-Plumm-Freistoß, nachdem er vor dem Tor zum Kopfball kam, jedoch das Leder nicht entscheidend genug in Richtung Tor „dücken“ konnte (34′). Der Gast blieb in der Folgezeit in der Offensive das aktivere Team und konnte sich oft gut nach vorne spielen. In der Defensive hingegen war unser FCG sehr aktiv und konnte die Angriffe abwehren, sodass es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause ging.

Nach dem Pausenpfiff blieb das Bild meist unverändert. Beide Teams kamen hin und wieder in den Gefahrenbereich, jedoch ohne eine hochkarätige Chance. Erst mit einem äußerst schönen Fernschuss konnten die Gäste ihre Offensivbemühungen in der 62. Minute belohnen und gingen mit 1:0 in Führung.

In der Folgezeit wollte unser FCG das Ergebnis wieder ausgeglichen gestalten, doch wurden die FC-Angriffe abgewehrt. Als Coach Fabio Pflumm „hinten auf“ machte, um noch mehr Druck nach vorne zu machen, kam der Gast zu gefährlichen Konterchancen. Nach einem Eckball und dem 0:2 (88′) folgte kurz vor Schluss nach einem Konter das 0:3 (91′.). Das Kämpferherz unserer FCG-Kicker wurde an diesem Tage nicht belohnt, sodass der TSV die Punkte – gänzlich nicht unverdient – mit nach Boll nimmt.

Impressionen vom Spiel:


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!