4. Spieltag: FCG – SpVgg. Leidringen 4:2 (3:0)

Kopfballtor von Fabio Pflumm.

Unser FCG bestimmte das Geschehen in der ersten Halbzeit klar und führte durch einen lupenreinen Hattrick von Fabio Pflumm verdient mit 3:0. Die Leistung unserer Männer in der zweite Halbzeit war bei weitem nicht mit dem Niveau der ersten Halbzeit zu vergleichen – Endstand 4:2 für unseren FCG.

Der Spielverlauf:

1. Halbzeit

Der Gast aus Leidringen ließ sich ohne Ballbesitz weit in die eigene Hälfte fallen und strahlten die gesamten ersten 45 Minuten keinerlei Torgefahr aus – auch, da es unsere Mannschaft nichts zuließ. Unsere Männer mussten sich deshalb geduldig zeigen und gefährliche Torraumszenen herausspielen.

Viele offensive Aktionen konnten die Gäste noch abwehren, doch nach 20 bzw. 22 Minuten war der Bann gebrochen. Jeweils ein ruhender Ball von Mario Pflumm fand den Kopf von Fabio Pflumm, welcher zweimal das Leder in die Maschen köpfen konnte. Das 3:0 hatte Florian Buck auf dem Fuß, als er nach einem Gassenball von Andi Dehner alleine auf das Gästetor rannte, jedoch wenige Zentimeter verfehlte (34′).

Kurz danach hätte Fabio fast seinen dritten Treffer erzielt, doch landete der Ball an der Querlatte (38′). Zwei Minuten später konnte er es jedoch besser machen. Eine Ecke von Mario Pflumm wuchtete Benjamin Koch per Kopf Richtung Tor, doch der Keeper parierte zunächst stark – beim Nachschuss aus ca. sechs Meter von Fabio war er jedoch chancenlos, sodass es 3:0 stand.

Freistoß von Mario Pflumm.

2. Halbzeit

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien unsere Mannschaft in manchen Situationen nicht mehr ganz so konzentriert als im ersten Durchgang. Dies wurde schnell mit einem Gegentor in der 48. Minute bestraft. Auch in den Folgeminuten kam unsere Mannschaft nicht zu ihrem sehr bestimmenden Spiel wie im ersten Durchgang. Jedoch war der Gast in ihrer Offensive kaum gefährlich.

Der Treffer zum zwischenzeitlichen 3:2 von Leidringen hätte eigentlich nicht zählen dürfen (63′). Nach einem klaren Foul an Marco Dehner vor unserem 16er ließ der Unparteiische, zu Verwunderung aller, Vorteil laufen. Unsere Männer hatten in dieser Situation keinen erkennbaren Vorteil bzw. kam die SpVgg. in Ballbesitz und konnte zum Anschlusstreffer verkürzen.

Der verwandelte Elfmeter von Benjamin Koch zum 4:2.

Die aufkeimende Hoffnung der Gäste zum Punktgewinn auf unserem Alten Berg wurde jedoch schnell wieder gedämpft, als Marco Dehner sich mit einem schönen Solo in den Strafraum dribbelte und dann von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Benjamin Koch souverän zum 4:2 (68′). In den letzten 20 Minuten ließ unser FCG bis auf eine kleine Schrecksekunde nach einem Fehlpass nichts mehr zu. Agierte aber in der Offensive nicht mehr zwingend genug um hochkarätige Torchancen herauszuspielen.

Impressionen vom Spiel:


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!