3. Spieltag: 1. FC Burladingen – FCG 0:2 (0:2)

Fabio Pflumm im Dribbling gegen den 1. FC Burladingen.

Gegen den Gastgeber erspielte man sich eine Vielzahl an Torchancen, die an diesem Tag nicht zwingend genutzt wurden. Zwei Tore in Halbzeit eins und eine konsequente Defensivleistung reichten zu einem ungefährdenden Auswärtssieg.

Der Spielverlauf:

1. Halbzeit

Unsere Männer waren schnell im Spiel und konnten sich nahezu ständig in der Hälfte der Burladinger festsetzen. Viele gute Offensivaktionen waren die Folge. Vor allem Florian Buck beschäftigte mit seinen Dribblings die halbe Burladinger Defensive und konnte sich oft in aussichtsreicher Position bringen. Die Torabschlüsse waren allerdings oft zu inkonsequent oder kamen zu spät.

Unser FC drückte mächtig auf den Führungstreffer und hatte viele Eckbälle, Freistoße und Pässe/Flanken in den Gefahrenbereich. Doch meist fehlten wenige Zentimeter, mehr Genauigkeit oder etwas Glück zum Torerfolg. Der verdiente Führungstreffer folgte letztendlich nach 30 Minuten nach einem Eckball. Mario Pflumm brachte den Ball „scharf“ in den 16er und rutschte bis zum zweiten Pfosten durch, an dem Benjamin Koch parat stand und das Leder über die Linie drückte.

Der Führungstreffer für unseren FCG durch Benjamin Koch.

Auch nach dem Führungstor drückten unsere Männer auf weitere Tore. Das zweite Tor des Tages für unseren FCG folgte in Minute 42. Ein schön zu Ende gespielter Angriff mit einer Flanke von Tim Wiest in den 16er vollendete Andi Dehner per Kopf zum 2:0. Chancen/Gefährliche Offensivaktionen des 1.FCB? – Fehlanzeige – zu konsequent und gut agierten unsere Männer gegen den Ball.

2. Halbzeit

Die erste Szene nach dem Wiederbeginn gehörte dem Gastgeber, als sie nach einem Ballgewinn über den Flügel in den Gefahrenbereich flankten. Eine kurze Schrecksekunde als der Ball fast im Tor landete – doch zum einen hätte Beni Koch auf der Linie geklärt, zum anderen wurde unser Torspieler Josip Mastnak beim Fangen des Balles gefoult.

Lukas Beck am Ball.

Der Gastgeber stellte zur zweiten Halbzeit von 5er- auf 4er-Kette um und hatte dadurch im Mittelfeld mehr Zugriff aufs Spiel. Doch gute Torchancen erspielten sie sich nur eine, die schlecht zu Ende gespielt wurde (60′). Unser FCG erspielte sich dagegen in den zweiten 45 Minuten wieder eine Vielzahl guter Möglichkeiten – hier nur die Chancen der Marke „Großchance“:

Fabio Pflumm scheiterte aus kurzer Distanz aus dem Gedränge am Pfosten (52′). Ein Schuss vom Strafraumeck von Andi Dehner lenkte der FCB-Keeper gerade noch so an das Lattenkreuz und zur Ecke (56′). Eine Flanke von Flo Buck konnte Marco Cipollaro aus kürzester Distanz nicht einschieben und schoss noch drüber (61′). Eine Balleroberung vor dem FCB-Strafraum und einer 4 gegen 1 Situation schloss Andi Liss etwas zu früh ab (72′). Nach einem Freistoß köpfte Benjamin Koch das Leder quer in den Fünfmeterraum – Andi Dehner hätte das Leder nur noch 3 Meter nach vorne ins Tor schießen müssen, doch verfehlte er den Ball (80′). Das Leder wollte einfach kein drittes Mal ins Tor – so blieb es beim 2:0 nach 90 Minuten und einem sehr verdienten Auswärtserfolg.

Impressionen vom Spiel:


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!