3. Spieltag Perspektivteam: SGM FV Bisingen II/ FC Grosselfingen II – TSV Stein 0:1 (0:1)

Mario Pflumm am Ball für unsere SGM FV Bisingen II/ FC Grosselfingen II.

Auch unser Perspektivteam war dieses Wochenende auf unserem alten Berg im Einsatz. Gegen den TSV Stein, einer der Titelfavoriten, konnten sich die Männer des FV Bisingen und unserem FC Grosselfingen dem TSV Stein eine enge Partie bieten.

Viel Kampf und Engagement reichten leider wieder nur knapp nicht zum Punktgewinn. Chancen zu mindestens einem Tor waren da. So verweilt das Team auf dem vorletzten Platz. ABER mit einem Punkt und nur 2 Gegentoren in den ersten 3 Partien steht unser Perspektivteam sehr gut da, denn in den ersten 3 Partien waren mit Wessingen, Schmiden und Stein alle Titelfavoriten die Gegner. Mit der gleichen Leistung und Engagement in den folgenden Spielen sollten weitere Punkte aufs Konto fließen.

Aus dem Spielbericht des TSV Stein:

Zur 2. Auswärtspartie in dieser Saison musste das TSV-Team beim erstarkten und neu gegründeten Team der SG aus dem Kirchspiel antreten. Doch zu Beginn machten die Roth-Jungs mächtig Druck und drängten den Gastgeber folgerichtig in seine eigene Hälfte. Bereits in der 5.Min. erzielte M. Weinreich mit einem 25 Meter Kracher das vermeitliche 1:0, doch der Schiri sah den Ball wohl nicht hinter der Linie und ließ weiterlaufen. 5 Minuten später legte man jedoch nach und konnte durch Kopfball Manuel Schlinger mit 1:0 in Führung gehen. Wiederum 2 Zeigerumdrehungen später zielte derselbe Spieler etwas zu ungenau und traf nur das Lattenkreuz. Erst nach 15 Minuten konnte der Gastgeber mitspielen und kam gleich zu zwei guten Möglichkeiten durch schnelles Umschaltspiel, als die TSV-Defensive um den starken M. Oesterle zu weit aufgerückt waren. Hier erkannte man bereits, dass dies keine Laufkundschaft war. Somit war man gewarnt und setzte wieder eigene Akzente (25. Schmidt, 35.Schmidt, 38.Schlinger). Doch zeigte der Gastgeber bei jeder Gelegenheit, dass er gute Spieler in seinen Reihen hat und kam noch vor der Pause zu seiner größten Ausgleichschance. In der 42. Min. war die TSV-Defensive nicht auf der Höhe, doch bügelte der reaktionsstarke TSV-Keeper S. Benzel die Nachlässigkeit seiner Vorderleute aus. So ging es mit einer knappen, jedoch verdienten Führung in die Pause.

Gleich nach dem Wechsel hätte man den Deckel draufmachen müssen. Wieder mit temporeichem, druckvollem Spiel setzte man die Gastgeber unter Druck und kam durch F. Yilmaz in der 48., M. Konstanzer in der 55. und M. Mäurer in der 67. Min. zu guten Möglichkeiten, die man alle liegenließ und somit den Gegner im Spiel ließ. Der wurde dann immer selbstbewußter und spielte plötzlich wieder gefällig mit. Gefährliche Situationen waren jedoch nicht dabei. Die TSV-Defensive hatte alles im Griff. Leider wurden eben auch die Konterchancen nicht genutzt, in dem man zu ungenaue Pässe spielte oder zu hastig abschloss. Die letzte große Möglichkeit den endgültige Deckel draufzumachen hatte dann der eingewechselte D. Oral in der 90.Min, doch auch er scheiterte aus kürzester Entfernung am guten Keeper der Gastgeber. Letztendlich 3 verdiente, aber hart erspielte Punkte, gegen einen keineswegs schwachen Gegner.

Coach Roth: Nach den Ergebnissen des Gegners im Vorfeld der Partie waren wir bereits gewarnt und das war auch gut so. Dieses Team ist mit dem des Vorjahrs nicht zu vergleichen. Zu Beginn beider Halbzeiten haben wir es gut gemacht und konnten mächtig Druck aufbauen und in Führung gehen. Doch Mitte der beiden Halbzeiten waren wir im zentralen Bereich nachlässig und das wurde beinahe bestraft. Dies dürfen wir uns in den nächsten Partien nicht leisten. Es war ein verdienter, jedoch auch hart erspielter Sieg, in dem man gesehen hat, dass es in dieser Saison etwas ausgeglichener zugeht. Nun müssen wir nachlegen und werden dies auch tun.

Quelle: http://www.tsv-stein-1923.de

Impressionen vom Spiel

Werbung


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine Email!