6. Spieltag: SV Heiligenzimmern – FCG 2:1 (2:1)

Den Zuschauern wurde in Heiligenzimmern ein hart umkämpftes Spiel geboten.

Mit 2:1 siegt der Favorit SV Heiligenzimmern gegen unseren FCG knapp. Mit zwei Standards binnen wenigen Minuten konnten die Gastgeber auf 2:0 erhöhen. Fast im Gegenzug konnte Michele Lenhart mit einem Konter verkürzen. Nach 90 Minuten hieß es weiterhin 2:1 – leider, denn Chancen zum Punktgewinn waren da.

Der Spielverlauf:

1. Halbzeit

Die Zuschauer sahen von Beginn an zwei Mannschaften, die mit viel Tempo spielten. Man merkte schnell, dass der Gastgeber viel Qualtät besitzt und zurecht als ein Meisterschaftsfavorit gilt. Doch die ersten großen Chancen hatte unser FCG. Nach einem klasse Pass von Benjamin Koch auf Michele Lenhart, konnte dieser im Laufduell den Ball behaupten und lief seitlich auf’s SVH-Tor zu. Im Duell mit dem Keeper blieb der Schlussman mit einem guten Reflex der Sieger. Der Nachschuss von Andi Dehner konnte ein eingrätschender Verteidiger zur Ecke ablenken (18.). Wenig später, nach einer Ecke kam Patrick Weber am langen Pfosten zum Abschluss, welcher jedoch auf der Linie geklärt wurde (26.).

Nach ca. 30 Minuten kamen die Hausherren besser ins Spiel und hatten ihre beste Phase der ersten Halbzeit. Minutenlang spielte sich der SVH in unserer Halbzeit fest. Die beste Chance aus dem Spiel der Gastgeber parierte Josip Mastnak mit einer herausragenden Parade. Viele hatten den stammen Flachschuss schon drin gesegen, doch Josip war schnell unten und hielt die Null fest. Jedoch musste Josip wenig später binnen kurzer Zeit leider zwei Mal hinter sich greifen. Jeweils ein Eckball konnten unsere Männer nicht zwingend genug verteidigen, sodass jeweils die Hausherren zum Kopfball kamen und auf 2:0 erhöhen konnte (38. & 43.).

Kurz nach dem 2:0 hatte der SVH erneut einen Eckball, welchen unsere Männer in einen Konter ummünzen konnten. Der geklärte Ball verarbeitete Migu und spurtete los in Richtung SVH-Tor wie Schmids Katze. Erneut kam es zum Duell zwischen Migu und dem SVH-Keeper, bei dem dieses Mal Migu der Sieger war und zum 2:1 verkürtzen konnte (44.).

Werbung

2. Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel war die Partie weitestgehend auf Augenhöhe. Der SV Heiligenzimmern sowie unser FCG hatte Drangphasen und Chancen um Tor zu erzielen. Die wohl beste Chance hatte unser FCG erneut in Person Michele Lenhart. Nach einem langen Ball und einer unglücklichen Abwehraktion des SVH bzw. guten Pressing unseres FCGs rannte Migu ab der Mittellinie alleine auf den SVH-Keeper zu. Nachdem der Keeper die Großchance vereitelte war der Jubel der Hausherren groß. Doch in dieser Situation hatte unser FCG auch Glück, da der Unparteiische unmittelbar vor dieser Großchance ein Foul an einem SVH-Spieler im 16er nicht gesehen hatte.

Die Schlussoffensive unserer Männer konnte der SV Heiligenzimmern gut verteidigen und hatte kurz vor Schluss durch einen Konter die Chance auf die Entscheidung. In einer 3 gegen 1 Situation blieb der Stürmer der Hausherren zu eigensinnig und scheiterte am starken Josip Mastnak.

Letztendlich blieb es beim 2:1 für den Favoriten SV Heiligenzimmern, was nicht unverdient war. Eine Punkteteilung würde jedoch den Spielverlauf, auch unter Berücksichtigung der Großchancen, am ehesten widerspiegeln.

Spielbericht aus Sicht des SV Heiligenzimmern:

Spielbericht: Am 6. Spieltag war mit dem FC Grosselfingen das erste Team aus der oberen Tabellenhälfte zu Gast auf dem Sportgelände Rotenbühl.

Von Beginn an entwickelte sich ein enges und intensives Spiel gegen die engagiert auftretenden Gäste aus Grosselfingen. So hatte der SVH in den ersten 30 Minuten große Probleme sein gewohntes Aufbauspiel aufzuziehen, da die Gäste es immer wieder schafften, den Ball zu erobern und sofort selbst gefährlich zu werden. Zweimal schnupperte der Gegner an der Führung, einmal vereitelte jedoch Goalie Adrian Schäfer und nur kurz darauf klärte Aaron Haid für seinen bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie. Nach einer halben Stunde kam der SVH besser ins Spiel, gewann die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld und kam dadurch selbst immer gefährlicher vors Tor. Nach gut 30 Minuten spielte der SVH mit einer Eckballvariante Sebastian Wörz am langen Pfosten frei, der per Kopf über den Torhüter hinweg ins lange Eck zum 1:0 abschloss. Nur knapp 10 Minuten später war es erneut Sebastian Wörz, der nach einem Eckball wiederum per Kopf sein zweites Tor erzielte.  Kurz vor der Halbzeit gab es zum 3. Mal Eckball für den SVH, die allesamt brandgefährlich wurden. Dieser allerdings landete beim Gegner, der blitzschnell umschaltete, über die rechte Defensivseite des SVH konterte und den Anschlusstreffer erzielen konnte.

Nach der Halbzeitpause blieb die Partie sehr intensiv und von vielen Zweikämpfen geprägt. Chancen gab es  nun deutlich weniger, da sich beide Mannschaften darauf konzentrierten, Fehler im eigenen Offensivspiel zu vermeiden. Nichtsdestotrotz kam der SVH vereinzelt zu großen Gelegenheiten, unter anderem durch Roman Schreiweis und Philipp Fechter. Auf der anderen Seite hatten aber auch die Gäste die Chance zum 2:2 auszugleichen. Nachdem die Gäste aus Grosselfingen einen SVH-Standard klären konnten, traf die Innenverteidigung des SVH den Ball nicht richtig, sodass der Gästestürmer frei auf den SVH-Goalie zulaufen konnte. SVH-Torhüter Adrian Schäfer blieb jedoch nervenstark und bewahrte sein Team im 1 gegen 1 vor dem Ausgleich. So blieb es in der Schlussphase bei vielen Zweikämpfen und einem spannendem Spiel, welches der SVH letztendlich jedoch bis zum Abpfiff verteidigen konnte und somit drei immens wichtige Punkte einfahren konnte.

Quelle: https://www.sportverein-heiligenzimmern.de/2019/09/22/svh-fc-grosselfingen-21-21/

Impressionen vom Spiel:

Werbung


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine Email!