2. Spieltag: 1. FC Burladingen – FCG 1:1 (0:1)

Unser FCG zu Gast beim 1. FC Burladingen.

Wie auch am ersten Spieltag durften die Zuschauer beim 1. FC Burladingen bestes Wetter genießen. Für die Spieler beider Mannschaften entwickelte sich ein sehr anstrengendes und kräftezehrendes Spiel. Chancen zum Sieg hatten beide Mannschaften. Am Ende hieß es leistungsgerecht 1:1 Unentschieden.

Der Spielverlauf:

1.Halbzeit

Die Anfangsphase der Partie gehörte klar unserem FCG. Den Hausherren war der Respekt anzumerken und spielten dementsprechend zurückhaltend. Nach den ersten ein, zwei Angriffsversuchen kamen unsere Männer dem Tor* näher. Nach 7 Minuten steckte Andi Dehner den Ball zu Florian Buck in die Spitze, welcher bis zur Grundlinie im 16er rannte, übersicht behielt und in den Rückraum zu Oleg Hinz passte. Dieser hatte Zeit den Ball* anzunehmen und trocken, an zwei auf der Torlinie stehende Abwehrspieler vorbei, ins Tor zu schießen. In den darauf folgenden Minuten verpassten es unsere Männer die Angriffe konsequent zu Ende zu spielen und weitere Hochkaräter zu kreieren. Eine ebenfalls gute Gelegenheit hatte Andi Liss mit einem Fernschuss aus halbrechter Position, die der Burladinger Torspieler zur Ecke parierte.

Nach ca. 20 Minuten verging unsere Drangphase mehr und mehr und die Hausherren kamen immer besser ins Spiel. Der noch anfänglich spürbarer Respekt verflog. So kamen die Hausherren zu Torchancen die in letzter Sekunde vereitelt werden konnten. Ein Tor der Hausherren wurde wegen Abseits nicht gegeben – ob das richtig war…? Glück für unseren FCG. Kurz darauf hatte der Gastgeber erneut die Chance auf den Ausgleich. In letzter Sekunde warf sich Patrick Weber mit allem was er hatte in den Schuss des Burladinger Stürmers und konnte einen Hochkaräter vereiteln. In der Folgezeit spielten unsere Männer nicht mehr das, was sie im Stande wären zu spielen. Die Hausherren wurden dadurch zusätzlich stärker. Dementsprechend froh war man, als der Unparteiische zur Pause pfiff.

Patrick Weber am Ball gegen den 1. FC Burladingen.

Werbung

2.Halbzeit

Die zweite Hälfte war insgesamt ausgeglichen. Zu Beginn waren die Hausherren besser, in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit war wieder unser FCG drückender. Die Hausherren spielten nach dem Seitenwechsel nach vorne und hatten die ein oder andere gute Offensivaktion. Eine sehr gute Torchance erhielten die Burladinger Spieler durch eine Unachtsamkeit unserer Männer, doch der Burladinger Spieler verfehlte aus sehr spitzem Winkel das Tor. Nach einem Eckball der Burladinger war der Ball quasi schon geklärt, jedoch wurde der Ball beim Gegenangriff schnell verloren und die Hausherren konnten mit einem Pass in die Tiefe und einem Querpass vor’s Tor den Ausgleich erzielen (68.). Zu diesem Zeitpunkt auch nicht unverdient.

Eine unschöne Szene ereignete sich kurz darauf nach einem Zweikampf zwischen einem Burladinger Spieler und Marco Dehner. Nach dem Zweikampf, welcher auch mit Freistoß für die Hausherren hätte geahndet werden können, blieben die Burladinger in Ballbesitz und der Schiedsrichter lies zurecht Vorteil laufen (da es sich um ein Allerweltsfoul im Mittelfeld handelte). Doch der Burladinger Spieler sah dies irgendwie anders und war nach dem Zweikampf so sauer, dass er Marco mit beiden Armen am Oberkörper/Kopf energisch wegstoß – eine klare Tätlichkeit! Jedoch sah dies der Schiedsrichter nicht und konnte nicht den entsprechenden Karton zeigen – eine ähnliche Situation hatten wir schon im ersten Saisonspiel gegen Stetten-Salm…

Nach dem Ausgleich wussten unsere Männer, dass sie jetzt wieder mehr machen mussten, um sich dem Momentum der Hausherren entgegenzustellen. Zunächst war die Partie ausgeglichen mit einem optischen Übergewicht der Hausherren. Die besseren Torchancen zur Führung hatte zum Ende der Partie jedoch unser FCG. Zwei der in der Schlussphase erspielten Torchancen hatten die eingewechselten Cipollaro-Brüder. Marco Cipollaro kam nach einer strammen Flanke von Andi Dehner am langen Pfosten zum Kopfball – verfehlte aber leider nur knapp.

Marco Cipollaro beim Kopfball.

Noch knapper verfehlte sein Bruder Vincenzo das Tor mit einem schönen Weitschuss. Drei weitere, vielleicht auch bessere Torchancen hatte allesamt unser Spielertrainer Fabio Pflumm. Die erste Pflumm-Chance vereitelte der Torspieler der Burladinger mit einer glänzenden Reaktion. Die zweite Chance wurde nach einem Eckball knapp vor der Linie geklärt – leider durch einen eigenen Spieler. Kurz vor dem Schlusspfiff konnte sich erneut Fabio im 16er durchsetzen und versuchte mit letzter Kraft das Leder in Richtung Tor zu stochern – leider fehlten nur wenige Zentimeter zur erneuten Führung. Kurz danach war die umkämpfte Partie zu Ende.

Das gesamte Spiel betrachtet war unser FCG am Anfang und am Ende die bessere Mannschaft mit den besseren Torchancen. Ende der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit gehörte jedoch den Hausherren. Mehr Ballbesitz hatten die Burladinger, die zwingenderen Torchancen hatte unser FCG. Unter dem Strich ist die Punkteteilung also verdient.

Impressionen vom Spiel:


Werbung


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!