26. Spieltag: SV Rosenfeld – FC Grosselfingen 5:1 (1:1)

Im letzten Spiel der Saison ging es bei beiden um nicht mehr viel bzw. eigentlich um gar nichts mehr. Dennoch war die erste Halbzeit von beiden Mannschaften ganz ansehnlich geführt. Die zweite dann mehr oder weniger nur noch vom Gastgeber. Am Ende stand aber ein verdienter Sieger SV Rosenfeld fest.

Die ersten 45 Spielminuten verliefen überwiegend ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Beide Tore fielen jedoch nicht aus dem Spiel heraus, sondern durch Foulelfmeter. Den ersten hatte unser FC in der 13 Spielminute als Andi Dehner im 16er umgecheckt wurde und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Sven Buckenmaier verwandelte den Elfer sicher zum 1:0. Den zweiten 11er hatten die Gastgeber in der 25. Spielminute als der Schiedsrichter nach einem Einwurf ein Foul gesehen haben sollen. Dieser wurde ebenfalls sicher verwandelt zum 1:1. Bitter, da wenige Sekunden vor dem Ausgleich ein Rückpass der Rosenfelder vom Torwart nicht kontrolliert werden konnte und der Ball nicht ins Tor, sondern an den Pfosten rollte. Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Nach der Pause verliefen die Anfangsminuten noch relativ ausgeglichen. Doch mit einem Doppelschlag in der 60. und 64. Spielminute erhöhten die Rosenfelder auf 3:1 und spielten sich mehr und mehr in unserer Hälfte fest. Die Folgen waren das 4:1 und 5:1 in der 78. und letzten Spielminute. Nach den 95 Spielminuten pfiff der Schiedsrichter beim Stand von 5:1 ab.

Etwas mehr Fingerspitzengefühl hätten wir vom Unparteiischen bei der letzten Spielaktion gewünscht. Unser Keeper Marvin Haid rutschte beim herauseilen von seinem Tor aus und traf zwar noch den Ball, aber auch den Stürmer der Gastgeber. Den Strafstoß geben – Ok. 4 oder 5 zu 1 – Egal. Aber unserem Keeper, welcher nach dem Spiel mit Gehirnerschütterung ins Krankenhaus musste, in der allerletzten Spielminute, bei einem Spiel bei dem es um nichts mehr geht die gelb-rote Karte zu zeigen ist absolut unnötig. Da fehlte unserer Meinung nach eindeutig das Fingerspitzengefühl. Auf diesem Wege wünschen auch wir nochmal Marvin Haid eine schnelle Genesung.


Aus dem Spielbericht auf FUSSBALL.DE:

Der SV Rosenfeld ließ dem FC Grosselfingen im letzten Spiel keine Chance und siegte mit 5:1. Auf dem Papier ging der SV Rosenfeld als Favorit ins Spiel gegen den FC Grosselfingen – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.
Sven Buckenmaier schoss in der 13. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den FC Grosselfingen. In der 25. Minute verwandelte Olcay Akkaya einen Elfmeter zum 1:1 für den SV Rosenfeld. Bis zum Pausenpfiff blieb der Stand unverändert. Anstelle von Maik Maier war nach Wiederbeginn Igor Mathey für den SV Rosenfeld im Spiel. Mit einem schnellen Doppelpack (60./64.) zum 3:1 schockte Jonas Bertsch den FC Grosselfingen. Das 4:1 für den SV Rosenfeld stellte Akkaya sicher. In der 78. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. In der Nachspielzeit besserte Bertsch seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 94. Minute seinen dritten Tagestreffer für den Gastgeber erzielte. Letztlich feierte die Mannschaft von Olcay Akkaya gegen den FC Grosselfingen nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.
Der SV Rosenfeld bewies in dieser Saison mit dem erreichten vierten Rang großes Potential. Für den Gang nach oben reichte es jedoch noch nicht. Ein Vorbeikommen an der Hintermannschaft des SV Rosenfeld gab es in diesem Fußballjahr nur selten: Lediglich 44 Gegentreffer nahm der SV Rosenfeld hin. Der SV Rosenfeld zeigte bis zum Saisonabschluss eine solide Leistung und holte neun Punkte aus den letzten fünf Spielen. Zum Saisonende hat der SV Rosenfeld 15 Siege, acht Niederlagen und drei Unentschieden auf dem Konto stehen.
Mit Rang neun hat der FC Grosselfingen am Ende der Spielzeit eine Position im unteren Mittelfeld inne. Im Angriff agierte der Gast im Saisonverlauf mit mäßigem Erfolg. 48 erzielte Treffer sind nur eine durchschnittliche Ausbeute. Die Verantwortlichen der Elf von Trainer Oliver Dehner werden ein ernüchterndes Saisonfazit ziehen. Gerade einmal acht Siege und fünf Remis brachte der FC Grosselfingen zustande. Demgegenüber stehen satte 13 Niederlagen.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!