18. Spieltag: FC Grosselfingen – SGM TSV Boll/TSV Stein II 0:3 (0:1)

Nachdem am Sonntagmorgen noch Schnee fiel, war das Wetter um 15:00 Uhr perfekt zum kicken. Auch der Rasen, welcher frisch gemäht wurde sah gut aus.

Die ersten Minuten der Partie waren zunächst ausgeglichen, bevor der Gast SGM TSV Boll/TSV Stein II zunehmend stärker wurde. Die erste Drangphase der Gäste, mit gefühlt 6-7 Eckbällen verteidigten unsere Kicker gekonnt. Auch unser FC war in der Offensive das ein oder andere Mal gefährlich. Michele Lenhard setzt sich nach ca. 30 Minuten über rechts gut durch, fand aber mit seiner Flanke leider keinen Abnehmer im Strafraum. Kurz vor der Pause konnten die Gäste durch einen langen Pass in den 16er in Führung gehen. Der lange Ball wurde kurz vor dem 5-Meterraum zwei Mal verlängert, sodass er über unserem Keeper ins Tor fiel.

Kurz nach der Pause ereigneten sich in einer Aktion die sozusagen spielentscheidenden Situationen. Ein Weitschuss der Gäste wurde im 16er von einem eigenen Mann entscheidend abgefälscht, sodass das Leder bei einem weiteren TSV-Spieler landete, welcher zum 2:0 einnetzen konnte (47.). Bitter – da bei dem Schuss der spätere Torschütze zunächst nicht im Abseits stand, jedoch beim Abfälschen des Schusses und der dadurch neu entstanden Situation dann schon. Der Treffer zum 2:0 hätte nicht zählen dürfen. Dementsprechend laut wurde es auf dem Platz. Doppelt bitter wurde es, als der Schiedsrichter einem unserer Spieler wegen einem (!) Kommentar (welcher bei aller Liebe zum normalen Umgangston auf dem Fußballplatz gehört) doppelt gelb zeigte – also gelb-rot. Viele Fragezeichen taten sich auf, doch das Spiel ging mit 2:0 und mit 10 gegen 11 weiter. In der Folgezeit war Boll/Stein die spielbestimmende Mannschaft und kam zu weiteren Chancen, von denen eine zum 0:3 verwertet wurde (65.).

Nach 93 Minuten pfiff der Unparteiische die Partie ab und die Gäste entführten die drei Punkte nach Boll & Stein. Mit manchen Entscheidungen des Schiedsrichters waren wir alles andere als einverstanden, doch wenn man die Begegnung objektiv betrachtet, hat die bessere Mannschaft auch verdient gewonnen.


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!