19. Spieltag: FC Onstmettingen – FC Grosselfingen 1:1 (0:0)

In der Anfangsphase der Partie war unser FC bemüht das Heft in die Hand zu nehmen und erspielte sich eine leichte optische Überlegenheit. Jedoch konnte man daraus nicht den gewünschten Druck nach vorne entwickeln. Bei einigen guten Offensivaktionen unserer Männer fehlte der letzte entscheidende Pass oder die berühmten Zentimeter. Beste Chance hatte Massimiliano Cucca, welcher nach einem Freistoß aus dem Halbfeld irgendwie an der Strafraumgrenze zum Schuss kam, jedoch knapp das Tor verfehlte. Die Gastgeber blieben nicht ungefährlich und spielten sich das ein oder andere Mal in die Nähe unseres Tores. Jedoch ebenfalls nichts zwingendes, sodass es beim 0:0 in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel eher bescheiden. Unsere Männer verloren zeitweise etwas die Kontrolle, sodass der FCO mehr vom Spiel hatte. In dieser Phase konnten die Gastgeber nach einem Einwurf und einer kurzen Unaufmerksamkeit unserer Mannschaft den Führungstreffer zum 1:0 erzielen (53.). Nach dem Treffer bemühten unsere Männer sich um den schnellen Ausgleich zu erzielen und konnte die Partie wieder ausgeglichen gestalten. Nach ca. 78 Minuten fast das 2:0, jedoch konnte Patrick Weber im letzten Moment den Ball klären. Wenig später wurde Marco Cipollaro kurz vor dem 16er mit einem Foul gestoppt. Den fälligen Freistoß konnte Oleg Hinz, frech unter der Mauer hindurch, zum 1:1 Ausgleich direkt verwandeln. In der Schlussphase drückte unser FCG auf den Führungstreffer. Der Gastgeber war sichtlich angeschlagen und wollte keinen weiteren Treffer kassieren. Mit Befreiungsschlägen und langen Bällen blieben sie aber nicht ungefährlich. Doch beiden Mannschaften gelang kein Treffer mehr und es blieb nach teilweisen hektischen 90 Minuten beim 1:1.

Spielbericht aus Sicht des FC Onstmettingen 1910 e.V.:

Zum heutigen Spiel unserer Aktiven Mannschaft war der FC Grosselfingen zu Gast auf Zaislen. Beide Mannschaften taten anfangs nicht viel fürs Spiel und so startete die Partie äußerst schleppend. Durch die apathische Spielweise ergaben sich kaum Chancen auf beiden Seiten und so endete die erste Hälfte ohne größere sehens- bzw. nennenswerte Aktionen. Nach der Pause erwachte unsere Mannschaft aus der Lethargie und startete besser in die 2. Hälfte. Die Gäste aus Grosselfingen waren stärker unter Druck und konnten sich nur noch vereinzelt befreien. In der 53. Minute vielen dann das erste Tor der Partie. Lukas Vollmer setzte sich im Alleingang durch und schloss zum 1:0 für unseren FCO ab. Im weiteren Spielverlauf konnte unser Team jedoch nicht nachlegen. Die Partie verlief wieder weitestgehend ausgeglichen. In der 80. Minute dann der bittere Ausgleichstreffer für die Gäste. Grosselfingen konnte durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 1:1 ausgleichen. Zum Ende gaben beide Seiten nochmals alles und drängten auf einen weiteren Treffer, dieser wollte allerdings nicht mehr fallen. Schlussendlich eine Partie, bei der ein Sieg für unseren FCO auf jeden Fall machbar und auch nicht unverdient gewesen wäre (aus der Facebookseite des FC Onstmettingen).

Spielbericht von Fussball.de:


Der FC Onstmettingen und der FC Grosselfingen verließen den Platz beim Endstand von 1:1. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Für Antonino Ciavola war der Einsatz nach zehn Minuten vorbei. Für ihn wurde Thomas Conzelmann eingewechselt. Bis zur Pause gelang es keinem Team, den Ball im gegnerischen Tor zu platzieren, und so gingen die beiden Kontrahenten torlos in die Kabinen. Kurz nach dem Wiederanpfiff endete schließlich das Warten der Zuschauer, als Lukas Vollmer das 1:0 für den FC Onstmettingen erzielte (53.). Für den späten Ausgleich war Oleg Hinz verantwortlich, der in der 80. Minute zur Stelle war. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Schiedsrichter Herbert Gaus die Begegnung beim Stand von 1:1 schließlich abpfiff. (Fussball.de)


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!