10. Spieltag: SV Rosenfeld – FCG 2:2 (1:0)

Marcel Koch im Sprint auf das gegnerische Tor.

In einem sehr durchwachsenen Spiel kamen unsere Männer leider nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus. In der ersten Halbzeit fanden unsere Kicker nur Phasenweise und auch nur in Ansätzen zu ihrem Spiel. In der zweiten Halbzeit zeigte man ein etwas besseres Gesicht und erspielte sich mehr Chancen. Doch am Ende konnten die Hausherren mit viel Glück das 2:2 über die Zeit retten.

Der Spielverlauf:

1. Halbzeit

Die ersten Minuten waren ausgeglichen mit wenig spielerischen Akzenten und nennenswerten Strafraumszenen beider Mannschaften. Erste Großchance zur Führung hatte Andi Dehner nach 16 Minuten auf dem Fuß bzw. Kopf. Oleg Hinz setzte sich auf links entscheidend durch und konnte das Leder halbhoch in den 16er flanken. Andi Dehner setzte zum Flugkopfball an und schaffte es noch, das Leder am Kasten vorbei zu köpfen.

Die Hausherren kamen nach 23 Minuten nach einem Fehler im Aufbauspiel zu ihrer ersten Großchance, welche sie auch zur Führung nutzten. Der Rosenfelder Stürmer klaute sich den Ball in unserer Hälfte, setzte sich im Sprintduell durch und konnte das Leder irgendwie an unserem Torspieler Josip Mastnak, welcher noch dran war, vorbei ins Tor schießen.

Nach 31 Minuten das 1:1 – dachten alle, doch der Unparteiische entschied auf Abseits. Sehr schade, da es eine klare Fehlentscheidung war. Nach einem geklärten Standard flankte Marco Cipollaro das Leder erneut in den 16er und fand dort Andi Dehner, welcher den Ball sauber herunter stoppen konnte. Hinter ihm lief Benjamin Koch ebenfalls Richtung Tor und versenkte den von Andi herunter gestoppten Ball im Tor. Für viele der klare Ausgleich, da bei der Flanke sowie der Ballannahme kein Abseits zu sehen war. Schade, doch trotzdem machten unsere Männer mächtig Druck auf den Ausgleich und hatten gute Chancen durch Marcel Koch (37.) und Michele Lenhart (43.). Mit der knappen und glücklichen 1:0 Führung für Rosenfeld ging es in die Pause.

Okan Durmaz #59 mit seinem Kopfballtor zum 2:2 Ausgleich.

Werbung

2. Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel war nun unser FCG klar spielüberlegen und konnte den wichtigen schnellen Ausgleich in der 50. Spielminute durch Marcel Koch erzielen. Nach einem Ballgewinn und einem Pass in die Tiefe von Fabio Pflumm, setzte sich Marcel Koch gegen die Abwehr durch und blieb vor dem Keeper cool und konnte zum Ausgleich einnetzen.

Die Gastgeber blieben nur bedingt gefährlich – wenn dann nur durch Standards oder schnelle Konter über ihre schnellen Stürmer. Der erneute Führungstreffer resultierte aus solch einem Standard und einem (man kann es leider nicht anders sagen) Totalaussetzer des Schiedsrichters. Der scharf geschossene Freistoß konnte unser Keeper Josip Mastnak nicht direkt festhalten, hielt ihn jedoch am Boden danach klar mit einer Hand fest. Zu diesem Zeitpunkt ist der Ball nach dem Regelwerk kontrolliert und darf von keinem gegnerischen Spieler mehr berührt werden! Und genau dies war trotzdem der Fall – ein Rosenfelder Spieler spitzelte den Ball unter der Hand von Josip raus und konnte mit einem zweiten Kontakt das Leder ins Tor schieben. Als der Schiedsrichter das Tor gab, war die Aufregung natürlich riesig, doch dies brachte alles nichts – so stand es nach 60 Minuten 2:1.

Die Führung hätte von uns sehr schnell egalisiert werden können. Marcel Koch hatte den Ball eng am Fuß und dribbelte im 16er durch drei Abwehrspieler hindurch und bekam einen entscheidenden Rempler, sodass er zu Boden ging und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte (zugegeben ein Strafstoß, welchen man nicht geben muss). Den fälligen 11er von Oleg, welcher gut und scharf geschossen war, konnte der SVR-Keeper mit einer guten Parade zur Ecke klären.

Unser FC gab jedoch nicht auf und machte weiterhin Druck. In der 75. Spielminute wurden die Bemühungen von unseren Männern belohnt. Nach einem Eckball von Oleg schraubte sich Okan Durmaz in die Höhe und wuchtete das Leder ins Tor der Hausherren zum erneuten Ausgleich. IN der Folgezeit versuchten die Gastgeber alles, um den Punkt über die Zeit zu retten. Spielerisch versuchten es die Rosenfelder erst gar nicht mehr – die Devise lautete wohl „alle Bälle weg und lange Befreiungsschläge“. Kurz vor Ende der Partie parierte der SVR-Keeper einen Schuss aus spitzem Winkel von Marcel Koch glänzend. Das wäre der späte Siegtreffer gewesen, jedoch hieß es dann am Ende nach 95 Minuten 2:2 Unentschieden.

Für unseren FCG heißt es nach den 95 Minuten nicht, dass man einen Punkt gewonnen, sondern eher zwei verloren hat. Trotzdem ist ein Punkt in Rosenfeld nichts Schlechtes. Außerdem sind wir weiterhin seit 5 Pflichtspielen ungeschlagen und bleiben vorerst auf dem 4. Tabellenplatz. Nicht vergessen wollen wir beste Genesungswünsche an den verletzten Spieler des SV Rosenfeld – wir hoffen der Schulter geht’s wieder besser!

Impressionen vom Spiel:

Werbung


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!