9. Spieltag: FCG – SG Weildorf/Bittelbronn 3:2 (3:0)

Glückwünsche nach dem Treffer zum 1:0 von Marcel Koch.

Nach einer starken ersten Halbzeit hieß es 3:0 für unseren FC durch Tore von Marcel Koch und 2x Fabio Pflumm. Der Gast machte in Halbzeit zwei Druck und kam durch zwei Elfmeter zum Anschlusstreffer. Trotzdem hieß der verdiente Sieger nach knapp über 90 Minuten in einem temporeichen, emotionalen und kämpferischen Spiel FC Grosselfingen.

Der Spielverlauf:

1. Halbzeit

Die ersten Minuten der Partie gehörten dem Tabellenführer SG Weildorf/Bittelbronn. Schnell wurde klar, dass die SG in der Offensive viel Qualität und Tempo hat, welches sie in den ersten 10 Minuten zeigten. Gute Offensivaktionen wurden vom Gast nicht zwingend zu Ende gespielt – weiter 0:0. Nach und nach kamen unsere Männer besser ins Spiel. Auch unser FCG hat eine Offensive mit viel Qualität und Tempo, welches sich in der Folgezeit zeigen wird.

In der ersten FC-Drangphase war es Marcel Koch, welcher nach einem abgewehrten Eckball das Leder aus dem Rückraum direkt wieder auf’s Tor schoss, abgefälscht wurde und zum 1:0 ins Gästetor flog (16.). Nach der Führung wollte die SG den direkten Ausgleich erzielen, doch war unsere Hintermannschaft steht’s wach und lies nicht mehr viel zu. Brandgefährlich wurde es, als eine Flanke abgewehrt wurde und der Ball von unseren Männern nicht entscheidend geklärt werden konnte. Erst nachdem unsere Männer Mann und Maus in die Schüsse warfen, gelang es in höchster Not den Ball zu klären.

Danach wieder unser FCG. Erneut war es ein Eckball von Oleg Hinz, welcher scharf in den 16er geschlagen wurde. Am ersten Pfosten sprang Andi Dehner am höchsten und köpfte das Leder leider nur an die Querlatte und sprang zurück ins Feld (23.). Grund zu jubeln hatten unsere Männer kurz darauf trotzdem. Nach einer Kombination kam unser Spielertrainer Fabio Pflumm ca. 20 Meter vor dem Tor an den Ball und konnte einen aufspringenden Ball per Dropkick auf’s Gästetor abfeuern. Die Flugbahn des Schusses war tückisch und so fand der Fernschuss, auch durch einen kleinen Torwartpatzer, den Weg ins Tor (27.).

Nach knapp über 30 Minuten hatte Marcel Koch das 3:0 auf dem Fuß, als Andi Dehner perfekt getimed durch die Gasse steckte. Jedoch parierte in dieser Situation der Gästetorspieler gut zur Ecke. Die Partie hatte zu dieser Zeit ein sehr hohes Niveau mit viel Tempo von beiden Mannschaften. Doch deutlich konsequenter in der Offensive war zu in dieser Phase unser FCG. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde Andi Dehner am rechten Flügel gefoult, doch der Schiedsrichter ließ das Spiel wegen Vorteil laufen. Und das auch zu Recht, da Fabio den Ball kurz vor dem Strafraum aufnahm, sich irgendwie durch die Abwehrreihe dribbelte und dann auch noch vor dem Tor cool blieb und das Leder über den Keeper zum 3:0 ins Tor chippte (44.).

Werbung

2. Halbzeit

Nach der Pause kam die SG Weildorf/Bittelbronn zielstrebiger aus der Halbzeitpause und spielte noch druckvoller nach vorne. Jedoch stand unsere Defensive weiterhin in fast allen Situationen richtig und konnten die SG-Angriffe gut verteidigen. Eine hochkarätige Chance gelang zunächst beiden Teams nicht.

Nach über einer Stunde dribbelte sich ein Gästestürmer über ihre linke Seite in unseren 16er und war nur schwer vom Ball zu trennen, sodass dieser nach einem schnellen Haken von den Beinen geholt wurde – der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der fällige 11er wurde souverän zum 3:1 verwandelt (66.). In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem unser FCG die deutlich besseren Torchancen als der Gast hatte.

Nach einem klasse Lauf von Marcel Koch hatte dieser noch genug Überblick und konnte im Strafraum quer zu Michele Lenhart passen. Migu hatte eigentlich viel Zeit, um das Leder ca. 10-11 Meter vor dem Tor ruhig anzunehmen, doch schloss Migu direkt ab und das Leder flog über das Tor (76.). Kurz darauf lief Migu, nach Pass von Fabio Pflumm von links in den Strafraum und machte es besser, doch der Keeper war noch mit den Fingerspitzen dran und konnte dem Ball entscheidend ablenken (81.).

Die beste Chance der SG aus dem Spiel heraus vereitelte unser Torspieler Josip Mastnak bärenstark und parierte ein Schuss aus dem Gedränge im 16er zur Ecke (79.). Kurz vor Schluss zeigte dann der Unparteiische nicht auf den Punkt, als Andi Dehner auf und davon war und im 16er mit einer Grätsche von den Beinen geholt wurde – in seinen Augen war es ein normaler Zweikampf. Anders seine Entscheidung auf der anderen Seite. Ebenfalls nach einer Grätsche folgte der Pfiff. So kamen die Gäste in der 88. Spielminute durch den sicher verwandelten Strafstoß zum Anschlusstreffer.

In den nun folgenden Minuten blieben unsere Männer, anders als in so manch anderen Spielen, ruhiger und waren in den entscheidenden Situationen und Zweikämpfen zur Stelle. Klar drückte der Gast nochmal gehörig auf den Ausgleich, doch etwas Hochkarätiges sprang nicht mehr raus. So pfiff der Schiedsrichter die Partie nach 94 Minuten ab und unser FCG siegt verdient auf dem alten Berg mit 3:2 gegen den Tabellenführer. Läuferisch, kämpferisch und spielerisch eine sehr gute Partie unserer Männer.

Impressionen vom Spiel:

Werbung


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!