7. Spieltag: SpVgg. Leidringen – FCG 0:3 (0:2)

Andi Dehner im Duell um den Ball mit dem Keeper der SpVgg Leidringen.

Auf dem schmalen kleinen Platz, begleitet von extremem Wind war es in Leidringen schwer ein ansehnliches bzw. kontrolliertes Spiel aufzuziehen. Dennoch waren unsere Männer spielbestimmend und konnten verdient mit 3:0 gewinnen.

Der Spielverlauf:

1. Halbzeit

In der Anfangsphase war unser FCG klar spielbestimmend und drückte gleich auf den ersten Treffer. Nach 10 Minuten hätte es schon 3:0 für uns stehen können. Sehr gute Torchancen wurden nicht genutzt. Als erstes scheiterte Marco Dehner mit einem Schuss aus spitzem Winkel am Torspieler (2.). Wenig später lief Andi Dehner alleine aufs Leidringer Tor zu, doch war wieder der Schlussmann der Sieger (4.). Auch Michele Lenhart schaffte es nicht in einer ähnlichen Situation das Leder am Keeper vorbei ins Tor zu schießen (6.).

Erst in der 14. Spielminute konnte unser FCG völlig verdient in Führung gehen. Nach einem Zuspiel von Michele Lenhart zu Marco Dehner auf den rechten Flügel, flankte dieser flach in den Gefahrenbereich und fand am langen Pfosten Frederik Wissmann, welcher zum 1:0 einschieben konnte.

Doch wer nun glaubte, dass der Bann gebrochen sei und weitere Tore gegen den bis dahin sehr schwachen Gastgeber folgen würden, wurde eines besseren belehrt. Denn – warum auch immer – folgte eine längere Phase bei der wir kompliziert, unkontrolliert, anfällig und überaus schwach agierten. In dieser Phase hatte der Gast mehrere ähnlich gute Torchancen wie wir zu Beginn der Partie. Unser Glück war, dass es der Gast ebenfalls nicht schaffte, die Chancen in Tore umzumünzen. Ebenfalls Glück hatten wir, als der Schiedsrichter nach ca. 35 Minuten nicht auf den Punkt und die gelb-rote Karte zeigte.

Sehr wichtig war dann kurz vor der Pause der Treffer zum 2:0 von Andi Dehner. Fabio Pflumm führte ein Freistoß an der Mittellinie schnell aus und schlug den Ball diagonal auf Andi, welcher dieses Mal vor dem Keeper cool blieb und den Ball am Keeper vorbei schob (45+3.).

Werbung

2. Halbzeit

In der zweiten Halbzeit hatten nun wir den extrem starken Wind im Rücken und die SpVgg Leidringen tat sich sehr schwer in das vordere Drittel zu kommen. Nach und nach hatten unsere Männer das Spiel wieder mehr im Griff und spielten Phasenweise wieder ruhiger und kontrollierter am Ball. So war es nur logisch, dass man wieder zu guten Torchancen kam.

Michele Lenhart scheiterte erneut zwei Mal am Keeper (49. & 54.). Auch der eingewechselte Marcel Koch hatte eine sehr gute Chance zum dritten Treffer, doch verpasste er es konsequent den Abschluss zu suchen (64). Besser machte es er in der 73. Spielminute als er aus halbrechter Position im 16er schoss und leider noch am Keeper scheiterte. Der abgewehrte Ball flog Michele Lenhart vor die Füße, welcher leichtes Spiel hatte um zum 3:0 einschieben konnte. In der Folgezeit spielte unser FCG wieder besser und hätte mit einem strammen Fernschuss von Fabio auf 4:0 erhöhen können, doch leider prallte das Leder von der Querlatte zurück ins Spielfeld.

In den letzten 10-15 Minuten spielte unser FCG die Partie ordentlich zu Ende. Nach hinten brannte in Halbzeit zwei nichts mehr an und nach vorne war man Phasenweise gefährlich. Alles in einem ein verdienter Sieg, der auch deutlich höher hätte ausfallen können. Jedoch hätte das Spiel auch, durch die Schwächephase in Halbzeit eins, einen anderen Verlauf nehmen können. Für einen souveräneren und deutlich höheren Sieg standen wir uns meist selbst im Weg – trotzdem gehen nach 90 Minuten die drei Punkte auf unser Konto.

Impressionen vom Spiel:

Werbung


FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine Email!