24. Spieltag: FC Grosselfingen – TSV Geislingen 5:0 (3:0)

Ein richtiges Endspiel um den Klassenerhalt musste unsere erste Mannschaft am Sonntag gegen den Gast aus Geislingen bestreiten. Gehandicapt durch die Verletzungen von Benni Koch und Björn Classen mussten wir dieses enorm wichtige Spiel in Angriff nehmen. Gewinnt man, bleibt man in der Liga, falls nicht bliebe es spannend bis zum Ende der Saison.

Alle Ergebnisse und die Tabelle der Kreisliga A2 des Bezirks Zollern:

Zum Spielverlauf:

Nach anfänglichem abtasten waren unsere Jungs jedoch gleich auf der Siegerstraße. Nach schönem Zuspiel von Andy Dehner lief Florian Buck in den Strafraum und schob zum 1:0 ein. Ein ganz wichtiger Treffer und jeder dachte, dass dies Ruhe in unser Spiel bringt, doch das Gegenteil war der Fall, der Gegner bäumte sich gleich auf und hatte ein zwei gute Gelegenheiten den Ausgleich zu erzielen. Die entscheidende Situation des gesamten Spieles war dann in der 28. Minute. Nach zu kurzem Rückpass konnte ein Geislinger Spieler im Strafraum den Ball weg spitzen und unserem Verteidiger blieb nichts anderes übrig als diesen von den Beinen zu holen. Elfmeter für Geislingen. Doch unser Keeper Josip blieb „saucool“ und reagierte Blitzschnell. Beim platzierten Elfmeter lenkte er den Ball ins Seitenaus, der anschließende Eckball brachte nichts mehr. Mit dem folgenden Torabstoss auf unsere Linke Seite kombinierten sich Maik Dehner und Oleg Hinz durch. Oleg konnte über links in den 16er einlaufen und bediente Andy Dehner mustergültig im Rückraum, welcher mit einem strammen Flachschuss zum 2:0 vollendete. Jetzt lief es für den FCG und nur zwei Zeigerumdrehungen später konnte Oleg Hinz nach schöner Einzelleistung das 3:0 erzielen. Dies war die Vorentscheidung. An diesem Tag hatten wir auch mal das nötige Spielglück denn der Gast hatte in der 35. Minute bei einem Aluminiumtreffer Pech.

Nach der Pause kamen unsere Jungs mit demselben Elan wieder auf den Platz und es gelang genau zum richtigen Zeitpunkt das 4:0 durch Michele Lenhart, sein 10. Saisontreffer in der 52. Minute, Gratulation dazu. Die Vorlage dabei kam von Patrick Weber, welcher sich im 16er super durchsetzte und den besser postierten Michele im Zentrum sah. Die Mannschaft wurde von Oli Dehner hervorragend eingestellt, es stimmte in allen Mannschaftsteilen und jeder im und um den Platz hatte das Gefühl, dass die Jungs wissen, um was es ging. Mit dem 5:0 durch Oleg Hinz in der 80. Minute stand am Ende ein tolles Endergebnis. Vorlagengeber war mittels Lupfer über die Abwehr Andy Dehner, welcher am Sonntag einen Sahnetag erwischte, wie überhaupt die gesamte Mannschaft ein tolles Spiel ablieferte.

Und genau diesen Spieler gilt es an dieser Stelle noch besonders hervor zu heben, denn Oleg Hinz zeigt derzeit was einen Führungsspieler ausmacht. Mit tollem Zweikampfverhalten, super Übersicht und dann auch noch Toren rüttelt er die Mannschaft auf und zeigt wo es lang geht.

Einen Wehrmutstropfen müssen wir jedoch schlucken, denn Maik Dehner, der in den letzten Monaten schon viele Verletzungen hinnehmen musste und sich oftmals nur durch Medikamente zu den Spielen schleppte, erwischte es wieder. Die Diagnose ist noch nicht klar, an dieser Stelle gehen die genesungswünsche an ihn.

Für den FCG waren dabei: Josip Mastnak, Maik Dehner, Sven Buckenmaier, Patrick Weber, Marco Dehner, Yannick Oesterle, Michele-Marco Lenhart, Oleg Hinz, Marcel Egenter, Marco Cipollaro, Vincenzo Cipollaro, Lukas Beck, Andy Dehner, Florian Buck und Marvin Ott.


Aus dem Spielbericht auf FUSSBALL.DE:

Der FC Grosselfingen erteilte dem TSV Geislingen eine Lehrstunde: 5:0 hieß es am Ende für den FC Grosselfingen. Auf dem Papier hatten die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich der FC Grosselfingen als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler.
Florian Buck brachte den Gastgeber in der zehnten Minute nach vorn. Andreas Dehner witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:0 für die Elf von Coach Oliver Dehner ein (30.). Oleg Hinz brachte den FC Grosselfingen in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (32.). Der TSV Geislingen ließ zumindest bis zur Pause kein weiteres Tor zu und so blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim deutlichen Vorsprung des FC Grosselfingen. In der Pause stellte der FC Grosselfingen personell um: Per Doppelwechsel kamen Marco Dehner und Marcel Egenter auf den Platz und ersetzten Buck und Sven Buckenmaier. In der Halbzeit nahm der TSV Geislingen gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Hartmut Welte und Carlo Schmid für Manuel Fußnegger und Sebastian Hipp auf dem Platz. Michele-Marco Lenhart überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für den FC Grosselfingen (52.). Hinz zeichnete mit seinem Treffer aus der 80. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg des FC Grosselfingen aufkamen. Mit dem Spielende fuhr der FC Grosselfingen einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für den TSV Geislingen klar, dass gegen den FC Grosselfingen heute kein Kraut gewachsen war.
Durch die drei Punkte gegen den TSV Geislingen verbesserte sich der FC Grosselfingen auf Platz neun. Der FC Grosselfingen bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, fünf Unentschieden und zwölf Pleiten.
Trotz der Niederlage belegt der TSV Geislingen weiterhin den siebten Tabellenplatz. In der Verteidigung des Gastes stimmt es ganz und gar nicht: 60 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Weiter geht es für den FC Grosselfingen am kommenden Sonntag daheim gegen die SGM TSV Gauselfingen/TSV Hausen i.K.. Für den TSV Geislingen steht am gleichen Tag ein Duell mit dem SV Rosenfeld an.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

FC Grosselfingen

Vielen Dank für dein Interesse am FC Grosselfingen! Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe uns eine E-Mail!